Eine Initiative von

Recht auf Bildung absichern

Regelmäßiges Bildungs­monitoring im frühkindlichen Bereich in Deutschland dringend notwendig

Eine Initiative von Fröbel e.V. und der pädquis Stiftung fordert bundesweites Monitoring zur Prozessqualität in der Kita. Ziel ist es, eine hohe Qualität der pädagogischen Prozesse in Kitas sicherzustellen und die pädagogischen Fachkräfte zu stärken. Die im Juli 2023 gestartete Studie prüft die Umsetzbarkeit, die Ergebnisse werden in Kürze präsentiert.

Download

Machbarkeitsstudie
zur Ansprache und Umsetzung eines bundesweiten
Monitorings zur Prozessqualität | PDF

Die Machbarkeitsstudie prüft Gelingens­bedingungen und Hemmnisse, um ein solches Monitoring auf den Weg zu bringen.

In der frühen Kindheit werden die Grundlagen erfolgreicher Bildungsbiografien gelegt. Dabei stellt insbesondere die Prozessqualität – also die Qualität des pädagogischen Angebots von Kitas – den entscheidenden Faktor für den späteren Bildungserfolg und mehr Bildungsgerechtigkeit dar.

Dies ist wissenschaftlich mittlerweile gut belegt. Nicht zuletzt deshalb ist es erforderlich, das konkrete Geschehen in Kitas bildungspolitisch noch besser zu steuern. Angesichts der hohen Bedeutung der frühen Bildung gelingt dies nur über ein Monitoringsystem, das regelmäßig aktuelle Daten zur Prozessqualität erfasst. Nur auf dieser Basis können Bildungspolitik, Trägerhandeln, aber auch die Gestaltung der pädagogischen Praxis vor Ort den großen Herausforderungen im deutschen Bildungssystem evidenzbasiert entgegenwirken.

Machbar­keitsstudie legt Grundstein

Vor diesem Hintergrund haben der Fröbel e.V. und die pädquis Stiftung gemeinsam eine Studie auf den Weg gebracht, die die Grundlage für ein bundesweites Qualitätsmonitoring in Kindertageseinrichtungen legt. 

Der Blick richtet sich dabei auf das Erkennen etwaiger Gelingensbedingungen und Hemmnisse für die Implikation eines solchen Monitoringsystems. Ferner sollen geeignete Antworten für eine regelmäßige Bestandsaufnahme pädagogischer Qualität im frühkindlichen Bildungsbereich gegeben werden, die im Sinne anschlussfähiger Bildungsprozesse auch eine Strahlkraft in die Grundschulphase hinein hat.

In das Monitoring eingeschlossen sind neben Daten zur Prozessqualität auch weitere Qualitätsdimensionen wie Struktur- und Orientierungsqualität sowie der Familienbezug. In Form von Expert:innen-Interviews wird die Perspektive der unterschiedlichen Akteursgruppen eingebracht, d.h. explizit auch die Erfahrungen und Sichtweisen aus der Praxis. Der Pool bereits vorhandener bundesweiter, anonymisierter Qualitätsdaten, die beispielsweise Fröbel seit Jahren in seinen Einrichtungen bundesweit erhebt, erlaubt Ableitungen zum aktuellen Stand der pädagogischen Qualität in Deutschland. Schließlich setzt die Studie auf bekannten internationalen Entwicklungen auf, um best practices abzuleiten.

WISSEN­SCHAFTLICHE LEITUNG

PROF. DR. KATHARINA KLUCZNIOK

Vorsitzende des Vorstands der
pädquis Stiftung und Professorin für
frühkindliche Bildung und Erziehung
an der FU Berlin

PROF. DR. STEFAN FAAS

Vorstand der pädquis Stiftung
und Professor für Sozialpädagogik mit
dem Schwerpunkt frühkindliche Bildung
an der Pädagogischen Hochschule
Schwäbisch Gmünd

Beirat mit zentralen Akteur:innen verankert das Vorhaben

Zum Gelingen der Studie braucht es mehr als wissenschaftliche Expertise. Zentral für das Vorhaben ist es, eine breite Öffentlichkeit für das Thema zu gewinnen, die die Erkenntnisse in die unterschiedlichen Akteursgruppen hineinträgt und verankert. Mit der Unterstützung wichtiger Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verbänden, Stiftungen, Trägern und der Elternschaft wird der Beirat ein sehr hilfreicher Wegbereiter dafür sein. Er wird die Studie einerseits inhaltlich begleiten und andererseits Türöffner sein, um noch mehr Unterstützer:innen zu gewinnen und ein wirksames Bündnis für das Vorhaben zu schmieden.

Beirats­mitglieder

Prof. Dr. Yvonne Anders

Inhaberin des Lehrstuhls für Frühkindliche Bildung und Erziehung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

MARC ELXNAT

Deutscher Städte- und Gemeindebund

JANA HEIBERGER

Deutsche Industrie und Handelskammer

DOREEN SIEBERNIK

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

NIELS ESPENHORST

Der Paritätische Gesamtverband

PROF. DR. SUSANNE KUGER

Deutsches Jugendinstitut

KATHARINA QUEISSER

Bundeselternvertretung der Kinder
in Kindertageseinrichtung und
Kindertagespflege

DR. DAGMAR WOLF

Robert Bosch Stiftung

Sprechen Sie uns gerne an!

Wenn Sie Interesse an der Studie haben und sich perspektivisch an einem Bündnis für ein bundesweites Qualitätsmonitoring beteiligen möchten, melden Sie sich gerne bei:

Fröbel e. V.
Michael Kuhl, Pressesprecher
E-Mail: michael.kuhl@froebel-gruppe.de
Telefon: +49 30 21235-334

pädquis Stiftung
Karin von Hülsen, Vorständin
E-Mail: k.huelsen@paedquis.de
Telefon: +49 30 720061-39